Der moderierte Planungsprozess

Um ein effektives Mitwirken an der 'Zukunftsaufgabe Stadtentwicklung' und einen qualitätsvollen und konsensfähigen Planungsprozess zu gewährleisten, finden in allen drei Planungsphasen des STEK (Entwicklungs-, Konkretisierungs- und Realisierungsphase) moderierte Veranstaltungen statt. Sie gestatten sowohl der breiten Stadtgesellschaft als auch der Fachöffentlichkeit, eigene Ideen und Anregungen einzubringen, Vorschläge und Zwischenergebnisse kritisch zu hinterfragen und diese gemeinsam mit Politik und Verwaltung zu diskutieren. Somit wird eine unmittelbare Teilhabe an der weiteren Entwicklung Augsburgs ermöglicht. Hierfür stehen unterschiedliche Beteiligungsformate zur Verfügung, die nach Bedarf flexibel eingesetzt werden können. Darüber hinaus wird in wichtigen Planungsphasen auch ein Online-Dialog angeboten.

Verwaltungsintern wird die Erarbeitung des STEK von einem Arbeitskreis (AK STEK) mit Vertreterinnen und Vertretern aller Referate unter Leitung des Stadtplanungsamtes sowie einer Lenkungsgruppe (LG STEK) unter Beteiligung aller Referenten und Vertreter der Stadtratsfraktionen begleitet. Aufgabe des Arbeitskreises ist, den Ablauf des Planungs- und Moderationsprozesses in enger Abstimmung mit den beauftragten Planungsbüros und Moderatoren zu strukturieren und inhaltlich wie organisatorisch zu unterstützen. Aufgabe der Lenkungsgruppe ist, politische Vorgaben für die jeweiligen Arbeitsschritte zu formulieren und Arbeitsergebnisse politisch zu verankern.

 

Die Stadtforen ermöglichen einer breiten Öffentlichkeit, sich mit Aufgaben und Zielen, Ideen und Maßnahmen sowie Umsetzungsperspektiven des STEK vertraut zu machen.

Zu wichtigen Arbeitsschritten finden Workshops mit ausgewählten Vertretern der Fachöffentlichkeit statt.

Hier können Sie alle Beiträge des Online-Dialogs nachlesen.  

Seit 1996 gibt es die Lokale Agenda 21 in Augsburg.